Ahlener Wintercitylauf Geänderter Termin: Freitag, 15. Dezember 2017

Das Wettkampfprogramm:

  • Volks- und Straßenlauf: 10 Kilometer (4¾ Runden à 2,1 Kilometer)
  • Volks- und Straßenlauf: 5 Kilometer (3¾ Runden à 1,5 Kilometer)
  • Kinder- und Jugendlauf: 2,1 Kilometer

Ausschreibung 2017

Strecken, Startzeiten, Altersklassen, Anmeldung, Zeitmessung: Alles Wichtige zum Wintercitylauf

Laufen für den guten Zweck

Pro Teilnehmer spendet die Sparkasse Münsterland Ost wieder einen Euro für die Präventionsarbeit des Arbeitskreises Jugend- und Drogenberatung im Kreis Warendorf („Drobs“) und an die Aidshilfe.

News vom Citylauf

Ahlen, 13. November 2009 (sts). Der Höhepunkt kommt zum Schluss: Mit vorweihnachtlichem Flair, viel Bewegung und guten Zeiten bildet der Wintercitylauf auch in diesem Jahr das Finale der Leichtathletik-Saison in der Region.

Weiterlesen

Ahlen, 12. Dezember 2008 (mts). Favorit Marc-André Ocklenburg vom Ayyo-Team hat beim heutigen 5. Ahlener Wintercitylauf seinen dritten Sieg in Folge verpasst. Daniel Schmidt von der LG Remscheid nahm dem Essener auf den zehn Kilometern durch die abendliche Innenstadt über eine Minute ab und verbesserte mit neuer Bestzeit von 30:40 Minuten den Streckenrekord um 70 Sekunden. Auch Ocklenburg blieb mit 31:41 noch unter der alten Bestmarke Philipp Brouwers. In einem Wimpernschlagfinale setzte sich Jan-Niklas Sielemann (LG Ratio Münster) mit 33:29 Minuten gegen den schnellsten Ahlener, den für die LG Hamm startenden Lennart Elischer durch. Streckenrekord Nummer zwei gab es für Ilona Pfeiffer vom LC Solbad Ravensberg.

Weiterlesen

Ahlen, 7. Dezember 2008 (sts). „Der Lauf ist in Ahlen angekommen.“ Hery Klas vom Stadtmarketing Ahlen und Thomas Frank, Direktor bei der Sparkasse Münsterland-Ost in der Hauptstelle Ahlen, sind sich einig: Im fünften Jahr ist der Wintercitylauf fester Bestandteil des Ahlener Veranstaltungskalenders. „Der Lauf ist auch gesellschaftlich nicht mehr wegzudenken“, so Klas. „Wir bieten die perfekte Kombination aus einem attraktiven Freizeitangebot und Spitzensport.“

Weiterlesen

Ahlen, 10. November 2008 (sts). Abwechslungsreich und attraktiv, spannend und schnell: Kurz vor dem dritten Advent gehört die Ahlener Innenstadt nach den Weihnachts-Einkäufern wieder den Läufern. Bereits zur fünften Auflage treffen sich am 12. Dezember die Top-Läufer der Region zur Jagd auf Plätze und Preisgeld und die Hobby-Läufer zum Genusslauf in der vorweihnachtlich beleuchteten Ahlener Innenstadt. Ausgeschrieben ist ein Lauf für Schüler über 2,1 Kilometer sowie die Distanz von zehn Kilometern.

Weiterlesen

Ahlen, 14. Dezember 2007 (sih). Die vierte Auflage des Ahlener Wintercitylaufes endete gestern Abend so, wie die dritte im vergangenen Jahr: Ilona Pfeiffer vom LC Solbad Ravensberg und Marc-André Ocklenburg vom Ayyo Team Essen ließen der Konkurrenz auf den zehn Kilometern des Hauptlaufes keine Chance.

Ocklenburg, der eigentlich damit gerechnet hatte, wie im vergangenen Jahr auf Pascal Hille vom ESV Münster zu treffen, lief diesmal ein einsames Rennen. Hille war verletzungsbedingt gar nicht erst angetreten – und alle anderen konnten dem Tempo des 22-Jährigen nicht folgen. In 32:09 Minuten bestätigte er seine gute Form auch zum Ende des Jahres noch einmal. „Mir ging es nicht besonders gut, aber dieser Lauf ist echt der Wahnsinn, die Stimmung, die vielen Leute, die Sambatruppe, hier stimmt einfach alles“, jubelte der Sieger.

Ocklenburgs Verfolgern blieb am Ende nur der Kampf um die Plätze – der allerdings war spannend und brachte am Ende zwei zweite Sieger hervor. Seite an Seite brachten Lennart Elischer und Andreas Beulertz von der LG Hamm die fünf Runden durch die Ahlener Innenstadt hinter sich, zeitgleich überquerten sie die Ziellinie, und sogar die elektronische Zeitmessung zeigte bei der Auswertung der Ergebnisse für beide 33:19 Minuten an. „In Höhe des Bahnhofs hat auf der letzten Runde im Prinzip ein langgezogener Endspurt angefangen, bei dem sich keiner von uns durchsetzen konnte“, so Elischer, der in seiner Heimatstadt eine neue Bestzeit aufstellte....

Weiterlesen

Ahlen, 10. Dezember 2006 (sts). Ein neuer Streckenrekord trotz Sturmböen, das bisher spannendste Finale und eine hervorragende Stimmung in der Nachbarschaft des Ahlener Adventsmarktes haben am Freitagabend die dritte Auflage des Wintercitylaufes in der weihnachtlich geschmückten Ahlener Innenstadt geprägt. Nur der erwartete Teilnehmerrekord blieb aus, da zahlreiche Läufer ihren Start in Ahlen auf Grund einer Unwetterwarnung kurzfristig abgesagt hatten. Teilnehmer und Fans vor Ort ließen sich die Laune durch den Wind jedoch nicht verderben. Insbesondere Ilona Pfeiffer aus Dissen, die das Rennen der Frauen im Alleingang dominierte und mit neuer Streckenrekordzeit von 36:14 Minuten gewann, schien das Wetter fast nichts auszumachen. "Doch, es war schon heftig", so die Siegerin. "Vor allem, weil ich irgendwie nie Windschatten hatte. Ich glaube, die Männer wollten lieber alleine laufen." Alleine laufen mussten allerdings auch ihre Verfolgerinnen. Katrin Walter aus Uentrop holte sich in 39:34 Minuten schließlich die Prämie für Platz zwei, Lokalmatadorin Sina Horsthemke landete in 40:55 Minuten auf Platz drei. ...

Weiterlesen

Ahlen, 9. Dezember 2005 (sts). Im zweiten Anlauf stimmte nicht nur die Strecke sondern auch die Stimmung. Reichlich mehr Zuschauer, reichlich mehr Läufer, reichlich mehr Musik und für alle mehr Spaß.Gab es im Vorjahr noch etwas Ärger, als die Läufer durch einen Fehler in der Streckenführung elf statt zehn Kilometer laufen musste, passte diesmal alles. ?Das wird ein Klassiker?, prognostizierte Ahlen-Debütantin und Frauen-Siegerin Claudia Heldt von Teutonia Lanstrop. In starken 37:23 Minuten ließ sie am Freitag der Konkurrenz keine Chance. Ähnlich äußerte sich auch Martin Masjosthusmann, Cheforganisator des Christkindllaufes in Wiedenbrück: „Wenn das so weitergeht, müsst Ihr bald ein Teilnehmerlimit einführen.“

Weiterlesen

Ahlen, 10. Dezember 2004 (sts). Einen etwas zu langen Traumstart erlebte am Freitag der neue Ahlener Winter-Citylauf. Bei frostigen, aber guten Bedingungen feierten Stadtmarketing und LG Ahlen eine gelungene Premiere. Überschattet wurde der Wettkampf nur durch einen Fehler in der Streckenführung: Statt der angekündigten zehn mussten die Langstreckler elf Kilometer laufen.Die meisten Läufer nahmen den Fehler jedoch gelassen. So wie Sieger Philipp Brouwer. Der Favorit wurde in 36:53 Minuten seiner Rolle gerecht und attestierte Publikum und Organisation lieber einen glänzenden Auftakt: "Ein sehr schöner Lauf, wenn es in den Plan passt, komme ich bestimmt wieder", so der Hermannslauf-Sieger.

Weiterlesen